Einzelreisende
Riesengebirge aus Richtung Buchwald

Seit 2005 bietet Görlitz-Tourist seinen Gästen ein jährlich variierendes Programm an Tagesfahrten mit dem Schwerpunkt Niederschlesien und Nordböhmen. Wir reagieren hierbei auf neue touristische Angebote und verbinden diese mit den klassischen Reisezielen innerhalb der Region. Wir verflechten traditionelle mit weniger bekannten Sehenswürdigkeiten und laden während unserer Touren zu einer spannenden Entdeckungsreise ein.

Abfahrt: jeweils am Bahnhof Görlitz, Haupteingang, Bahnhofstraße (weitere Zustiege auf Anfrage)
Mindestteilnehmer: Wir führen die Reisen durch, wenn uns mindestens 20 Buchungen vorliegen.

Tagesfahrten 2018

21. April 2018 - Breslau (Wrocław) - lebendige Metropole an der Oder einst und heute

21. April 2018 - Breslau (Wrocław) - lebendige Metropole an der Oder einst und heute

Blick über die Oder zur Dominsel

In der Entwicklung der Metropole an der Oder nahm das Kulturhauptstadtjahr 2016 einen wichtigen Meilenstein ein. Die aufstrebende und lebendige Stadt verknüpft deutsche und polnische Geschichte eindrucksvoll. Während die Altstadt weitgehend nach dem historischen Stadtbild saniert wurde, prägen in den erweiterten Innenstadtlagen eine Vielzahl moderner Bauwerke die heutige Silhouette. Neben dem Sky-Tower sind es verschiedene Galerien und Einkaufszentren, Hochhäuser und Hotels aber auch das Neue Musikforum oder eine Vielzahl sehr gepflegter Grünanlagen u.a. entlang der ehemaligen Stadtmauer, die das Stadtbild ausmachen. Das Ausflugsprogramm versucht den Spagat, das Alte mit dem Neuen zu verbinden und einen ausgewogenen und vielseitigen Aufenthalt zu gestalten. Eine Stadtführung/Stadtrundfahrt zeigt das historische Zentrum um den Ring (Rynek) inkl. Aula Leopoldina sowie die Innenstadt, insbesondere die Dom- und Sandinsel sowie den Bereich um die Jahrhunderthalle und den ehemaligen Olympiapark.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Stadtrundfahrt/Stadtführung
  • Eintritt Aule Leopoldina
  • Mittagessen

Samstag 21. April 2018, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

05. Mai 2018 - Schlösser, Parks und Gärten zwischen Neiße, Queis und Bober

05. Mai 2018 - Schlösser, Parks und Gärten zwischen Neiße, Queis und Bober

Schloss Klitschdorf (Kliczków)

Der mittelalterliche Kern von Löwenberg (Lwówek Śląski) wird geprägt von den Resten der Stadtbefestigung, den Laubaner- und Bunzlauer Tortürmen sowie der Stadtpfarrkirche und dem Rathaus, geschaffen vom Görlitzer Ratsbaumeister Wendel Roßkopf. Unweit der Stadt befinden sich Park und Palast Braunau (Brunów), dessen schmackhafte Küche zur Mittagszeit im Fokus steht. Im Weiteren schließt sich eine kleine Runde um den „Bunzel-Topf“ in der Altstadt von Bunzlau (Bolesławiec) an, ehe Schloss und Park Klitschdorf (Kliczków) zur Kaffeezeit einladen. Einen besonderen Blütengruß bietet zum Abschluss der Schlosspark von Halbau (Iłowa) mit seiner Pracht an Azaleen- und Rhododendronsträuchern sowie dem japanischen und chinesischen Garten, den Mondtoren, dem ehemalige Gärtnerhaus …


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • gemeinsamer Rundgang durch Löwenberg
  • Mittagessen Palast Braunau
  • gemeinsamer Rundgang in Bunzlau
  • Kaffeegedeck auf Schloss Klitschdorf
  • gemeinsamer Rundgang Azaleen- und Rhododendronpark Halbau

Samstag 05. Mai 2018, 08:30 - 19:00 Uhr, Preis: 58,00 €

19. Mai 2018 - Schloss Sychrov – Turnov – Jičín – eine Reise entlang des Böhmischen Paradieses

19. Mai 2018 - Schloss Sychrov – Turnov – Jičín – eine Reise entlang des Böhmischen Paradieses

Schloss Sychrov zwischen Liberec und Turnov

An der Stelle einer ehemaligen Wehrburg entstand Ende des 17. Jhds. ein repräsentatives Barockschloss, ergänzt mit Elementen des Klassizismus und der Neugotik. Mehr als 40 Räume sind heute öffentlich zugänglich. Neben dem Schloss lädt ein großer englischer Park zum Spazieren ein. Wenige Kilometer ostwärts befindet sich das Eingangstor zum Böhmischen Paradies, das Städtchen Turnov, ein Zentrum der Steinverarbeitung und Schmuckherstellung. Eine der Besonderheiten der Stadt: die einzige erhaltene Synagoge Nordböhmens aus dem 18. Jhd. Der restaurierte Hauptbetsaal wird während einer kleinen Stadterkundung besichtigt. Abrundung erfährt diese Reise mit einer nachmittäglichen Rundfahrt, vorbei an der markanten Burgruine Trosky, nach Jičín und durch das Böhmische Paradies. In Jičín stehen u.a. der eindrucksvolle Marktplatz mit seinen durchgängigen Laubenhäusern, Krönungsbrunnen und Wallensteinschloss sowie eine individuelle Kaffeepause auf dem Programm


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Eintritt/Führung Schloss Sychrov
  • Mittagessen
  • Rundfahrt durch Turnov mit Besichtigung der Synagoge
  • gemeinsamer Rundgang durch Jičín

Samstag 19. Mai 2018, 08:00 - 19:00 Uhr, Preis: 59,00 €

09. Juni 2018 - Mit der „Zackenbahn“ durch Rübezahls Reich – Iser- und Riesengebirge, Hirschberger Tal

09. Juni 2018 - Mit der „Zackenbahn“ durch Rübezahls Reich – Iser- und Riesengebirge, Hirschberger Tal

Blick über den Kamm des Riesengebirges - vom Hirschberger Tal aus

Die kleine Rundreise durch das Dreiländereck führt an Zittau und Liberec vorbei und umkreist das Isergebirge. Das Relief des Gebietes verlangte den Eisenbahnpionieren bei der Errichtung der Gebirgsbahnen große ingenieurtechnische Meisterleistungen ab und gipfelte in der Schaffung einer Zahnradstrecke von Tannwald (Tanvald) nach Wurzelsdorf (Kořenov). Im viel zu großen Bahnhof für den kleinen Gebirgsort, zeigt ein Museum die Geschichte des Eisenbahnwesens in der Region. Zugleich ist Kořenov auch Start- bzw. Endpunkt der legendären „Zackenbahn“, welche die böhmische mit der schlesischen Seite über den Pass von Jakobsthal (Jakuszyce) verbindet. Nach erfolgter Fahrt im bequemen „Waggon“ führt die Reise per Bus weiter am Zacken entlang, bietet einen Halt am Kochelwasserfall mit einem kleinen Spaziergang, ehe sich das Hirschberger Tal weitet und den Blick zur Schneekoppe während einer Rundfahrt freigibt.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Museum Bahnhof Kořenov
  • Mittagessen
  • Fahrt per Zackenbahn über den Gebirgspass
  • Eintritt Kochelwasserfall

Samstag 09. Juni 2018, 08:00 - 18:30 Uhr, Preis: 59,00 €

23. Juni 2018 - Perlen des Neuen Lausitzer Seenlandes – mit Schifffahrt zwischen den Seen

23. Juni 2018 - Perlen des Neuen Lausitzer Seenlandes – mit Schifffahrt zwischen den Seen

Blick von den IBA-Terassen auf die Seebrücke am Ilsesee (Großröschen)

Das Neue Lausitzer Seenland nimmt mehr und mehr Gestalt an. Ob Senftenberger-, Geierswalder-, Partwitzer-, Zedlitzer-, Ilse- oder Altdöberner See … – alle bieten interessante Möglichkeiten für Entspannung, Erholung, Aktives oder auch Kulturelles. Der Ausflug wird einen Mix aus all diesen Merkmalen berücksichtigen. Eine Schifffahrt führt von Senftenberg nach Geierswalde, durch den ersten befahrbaren „Überleiter“, die Projekte der ehemaligen Internationalen Bauausstellung werden in Großräschen (IBA) gezeigt (eine Seebrücke, die momentan noch auf steigendes Wasser wartet, ein gepflegtes Seehotel, Brandenburgs steilster Weinberg, das Informationszentrum und die Victoria-Höhe). Unter dem Motto: „Überraschendes entdecken“ schließt sich eine nachmittägliche Rundfahrt zu den „Mühlengeistern“ von Dörrwalde sowie zum Barockschloss Altdöbern an, das von einem Landschaftspark mit Schlossteich und Orangerie umgeben ist.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Schifffahrt
  • Rundgang IBA-Terrassen
  • Platzreservierung zum Mittagessen (auf Selbstzahlerbasis)
  • Rundgang Schlosspark Altdöbern
  • Kaffeetrinken beim Müller

Samstag 23. Juni 2018, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

07. Juli 2018 - Stadtportrait: Chemnitz

07. Juli 2018 - Stadtportrait: Chemnitz

Chemnitz - ehemaliges Kloster bzw. Schloss mit Kirche

Im Verbund der 3 großen sächsischen Städte Dresden – Leipzig – Chemnitz erfährt die Stadt am Fuße des Erzgebirge nicht den Stellenwert, den die anderen beiden Metropolen haben. Zu Unrecht, wie wir meinen, denn Chemnitz hat Interessantes für eine abwechslungsreiche Entdeckertour zu bieten. Im Zentrum sind viele Gebäude hervorragend saniert, das Rathaus strahlt in neuem Glanz, die benachbarte Stadtkirche St. Jakobi wartet auf die Rückkehr des Hesse-Breuer Hochaltars und in den Geschäftsstraßen sprudelt das quirlige Leben. Die Anlagen zwischen der Stadthalle und dem Opernhaus ergänzen das Ensemble. Erlebbar während einer Stadtführung und Stadtrundfahrt, welche am Schlossteich endet und sich dort dem ältesten Teil der Stadt um das ehemalige Kloster und spätere kurfürstliche Schloss widmet! Zum Mittagstisch bietet sich vom Balkon von Chemnitz ein hübscher Blick über den Teich und die Stadt. Das Schlossbergmuseum, u.a. mit der einzigartigen Sammlung „Gotischer Skulpturen Sachsens“ und die Schlosskirche, ergänzen das Programm. Der Nachmittag ist einem Besuch des Wasserschlosses Klaffenbach am Ortsrand von Chemnitz vorbehalten, welches zu einem gemütlichen Bummel und einem Kaffee einlädt.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Stadtführung/Stadtrundfahrt
  • Reservierung zum Mittag​essen (auf Selbstzahlerbasis)
  • Eintritt/Führung Schlossbergmuseum
  • Kaffeegedeck

Samstag 07. Juli 2018, 07:00 - 19:00 Uhr, Preis: 59,00 €

21. Juli 2018 - Hohenelbe (Vrchlabí) – Erlebachbaude – Spindlermühle (Špindlerův Mlýn)

21. Juli 2018 - Hohenelbe (Vrchlabí) – Erlebachbaude – Spindlermühle (Špindlerův Mlýn)

Schloss und Park Hohenelbe (Vrchlabí) an der Elbe und dem Fuße des Riesengebirges

Einer der bekanntesten Orte des Riesengebirges ist Spindlermühle (Špindlerův Mlýn) im böhmischen Teil des Gebirges. Zunächst jedoch gleitet die Kulisse der Berge und Höhenzüge von Iser- und Riesengebirge am Bus vorbei, ehe ein Stopp in Hohenelbe (Vrchlabí) eingelegt wird. Ein gepflegter Park um das repräsentative Schloss, ein netter Marktplatz und sanierte Häuserzeilen, die Kirche sowie das ehemalige Kloster mit dem heutigen Riesengebirgsmuseum laden zu einem abwechslungsreichen Spaziergang ein. Zum Mittagessen geht es hoch hinaus – bis zum Spindlerpass. Unweit von diesem liegt die bekannte Erlebachbaude, von der man einen sehr schönen Blick genießen kann und sich dabei mitten in der Bergwelt befindet. Am Nachmittag bleibt Zeit für individuelle Wünsche in Spindlermühle bzw. einen gemeinsamen Spaziergang sowie eine Rundfahrt ins St. Petertal.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • gemeinsamer Rundgang Hohenelbe
  • Riesengebirgsmuseum
  • Mittagessen in der Erlebachbaude
  • Rundfahrt/Rundgang Spindlermühle

Samstag 21. Juli 2018, 07:30 - 20:00 Uhr, Preis: 59,00 €

04. August 2018 - Ein Klassiker: Hirschberg (Jelenia Góra) und das Hirschberger Tal

04. August 2018 - Ein Klassiker: Hirschberg (Jelenia Góra) und das Hirschberger Tal

Schloss Wernersdorf (Palac Pakoszow) im Hirschberger Tal unweit von Bad Warmbrunn (Cieplice Zdrój)

Hirschberg (Jelenia Góra) – das „Tor“ zum Riesengebirge steht am Vormittag im Mittelpunkt. Ein Spaziergang vom Ring (Rynek) mit den typischen Laubenhäusern und der „Zeile“, durch das Schildauer Tor bis zur Gnadenkirche und den restaurierten Grufthäusern der Hirschberger Schleierherren vermittelt einen Einblick in die Geschichte. Das Stadtgebiet erstreckt sich bis zum Kurort Bad Warmbrunn (Cieplice Zdrój). Die Kuranlagen sind umfangreich saniert worden, es macht Spaß, durch die mit Teichen, Brunnen und Fontänen sowie Stauden und Blumen durchzogene Parkanlage zu flanieren. Angrenzend öffnet sich bereits das Hirschberger Tal mit seinen Schlössern, Parks und Palästen. Die Schlösser Stonsdorf, Schmiedeberg, Buchwald, Fischbach, Schildau und Lomnitz reihen sich wie Perlen aneinander. Im Park von Buchwald beispielsweise bietet sich ein Spaziergang an, bei Einschluss des Teehäuschens, Belvedere und der Teichanlagen. Schloss Wernersdorf (Palac Pakoszow) ist ein idealer Ort zum Kaffeetrinken, ehe die Heimreise über Schreiberhau (Szklarska Poręba) und Bad Flinsberg (Świeradów Zdrój) führt.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • gemeinsamer Rundgang Hirschberg und Kurpark Bad Warmbrunn
  • Mittagessen
  • Spaziergang Park Buchwald
  • Kaffeetrinken auf Schloss Wernersdorf

Samstag 04. August 2018, 07:30 - 18:30 Uhr, Preis: 59,00 €

18. August 2018 - Links und Rechts des Oderstrandes mit Schifffahrt

18. August 2018 - Links und Rechts des Oderstrandes mit Schifffahrt

Kloster Leubus (Lubiąż) Fürstensaal
Kloster Leubus (Lubiąż) – Glogau (Głogów) – Beuthen (Bytom Odrzański)

Am rechtsseitigen Oderstrand erhebt sich die eindrucksvolle Silhouette des Klosters Leubus. Ein riesiger Komplex, seit vielen Jahren in Sanierung, u.a. mit dem Weißen- und dem Fürstensaal! Leubus ist die älteste Zisterziensergründung in Schlesien und entwickelte sich zu einem religiösen Zentrum weit über die Grenzen hinaus, von welchem aus sieben weitere Klöster in Polen gegründet wurden. Die Reise folgt der Oder bis nach Glogau (Głogów) und Beuthen (Bytom Odrzański) und stattet beiden Städten einen Besuch ab. So steht in Glogau die wieder „auferstandene“ Altstadt zwischen dem ehemaligen Jesuitenkolleg und dem Dom im Mittelpunkt. In Beuthen sind es hauptsächlich der nett gestaltete Marktplatz und die Oder-Promenade. Im Laufe des Nachmittags wird eine Schifffahrt auf der Oder den vielseitigen Ausflug abrunden.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Eintritt/Führung Kloster Leubus
  • Mittagessen
  • gemeinsame Rundgänge Glogau und Beuthen
  • Schifffahrt

Samstag 18. August 2018, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

01. September 2018 - Prag – die "Goldene Stadt" an der Moldau

01. September 2018 - Prag – die "Goldene Stadt" an der Moldau

Prag an der Moldau

Immer eine Reise wert – die „Goldene Stadt“ an der Moldau! Bereits 1992 auf die Weltkulturerbeliste gesetzt, besticht Prag mit einem einzigartigen historischen Stadtzentrum. Während einer Stadtrundfahrt sowie einer Stadtführung werden die Highlights zwischen Wenzelsplatz, Karlsbrücke, Prager Burg und dem Rathaus berücksichtigt. Der Vormittag widmet sich der Burg und bezieht u.a. den Veitsdom, den alten Königlichen Palast, die St.-Georgs-Basilika und das Goldene Gässchen mit ein. Während des Mittagessens unterhalb der Burg bietet sich die Möglichkeit zum Verschnaufen, ehe im Anschluss die Karlsbrücke sowie das Zentrum der Altstadt im Mittelpunkt stehen. Herausragende Besichtigungspunkte sind hier u.a. das Clementinum, der größte Barockgebäudekomplex Mitteleuropas sowie das Altstädter Rathaus mit der einzigartigen Aposteluhr. Im Anschluss ist Freizeit vorgesehen.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Stadtrundfahrt/Stadtführung
  • Eintritt/Führung Prager Burg
  • Mittagessen

Samstag 01. September 2018, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

15. September 2018 - Schloss Fürstenstein (Książ) und die Geheimnisse des Eulengebirges

15. September 2018 - Schloss Fürstenstein (Książ) und die Geheimnisse des Eulengebirges

Schloss Fürstenstein (Książ) - größte Schlossanlage Schlesiens

Die Geschichte der größten Schlossanlage Schlesien reicht weit ins Mittelalter zurück und beginnt unter der Herrschaft der Piasten. Es gehörte jedoch zeitweise auch zur Böhmischen und Ungarischen Krone, ehe das Adelsgeschlecht der Hochbergs das Anwesen prägte. Zum Ensemble der Anlage gehören neben den Terrassengärten und einer weiträumigen Parkanlage mit einer romantischen „Burgruine“, das Hengstdepot sowie die Orangerie. Die während des Zweiten Weltkrieges entstandenen geheimnisvollen Tunnel und Labyrinthe sowie ein unterirdischer Bahnanschluss stehen im engen Zusammenhang mit den Aktivitäten im benachbarten Eulengebirge, in dem an einer Vielzahl von Orten rätselhafte Hohlräume in die Berge getrieben wurden. Nach der ausgiebigen Erkundung im und am Schloss Fürstenstein (Książ) schließt sich eine Rundfahrt entlang einiger dieser Orte an. U.a. führt diese am Palast Tannhausen vorbei, in dem die „Organisation Todt“ eine Außenstelle unterhielt, streift zwei bekannte Objekte des Projektes „Riese“ in Osówka und Wüstewaltersdorf (Walim) …


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Eintritt/Führung Schloss Fürstenstein „Von den Piasten bis zu den Geheimnissen des Dritten Reiches“
  • Mittagessen
  • gestaltete Rundfahrt Eulengebirge/Projekt „Riese“

Samstag 15. September 2018, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

06. Oktober 2018 - Land der 300 Vulkane und der „Bobertalbahn“ – Bober-Katzbach-Gebirge

06. Oktober 2018 - Land der 300 Vulkane und der „Bobertalbahn“ – Bober-Katzbach-Gebirge

Vulkanmuseum im Bober-Katzbach-Gebirge

Ein Stadtspaziergang durch Goldberg (Złotoryja), eine der ältesten Städte Schlesiens, bildet den Auftakt des Tagesprogramms. Im Anschluss beginnt eine Rundfahrt durch das Bober-Katzbach-Gebirge, das Land der erloschenen Vulkane. Um die 300 sollen es sein. Am späten Vormittag wird das Dorf Kleinhelmsdorf (Dóbkow) erreicht, welches sich als Museum unter freiem Himmel versteht. Bienengärten, Galerien, Keramik-, Seidenpapier- und andere Werkstätten, Dreiseitenhöfe und Pensionen durchziehen den Ort. Zunächst gibt es Wissenswertes im „Vulkanmuseum“, 2015 in einem sanierten Wirtschaftshof eröffnet. Es dokumentiert die Geschichte und geologische Entwicklung des Gebirges. Anschließend laden die Enkel von Oma Greta in die „Villa Greta“ zum Mittag ein, mit guter häuslicher Küche und Geschichten zum Hof. Der Nachmittag steht dann im Zeichen der Bobertalbahn, zunächst per Eisenbahn, im Weiteren auch mittels Bus parallel zu den Schienen bis Lähn (Wleń). In 7 Jahren gebaut und 1909 eröffnet, führt die „Bobertalbahn“ u.a. zwischen Merzdorf (Marciszow), Hirschberg (Jelenia Góra) und Lähn (Wleń), entlang des Bober, mit schönen Blicken ins Land, über Viadukte sowie entlang der Talsperre Mauer...


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • gemeinsamer Rundgang Goldberg
  • Eintritt/Führung "Vulkanmuseum"
  • Mittagessen
  • Fahrt per "Bobertalbahn"

Samstag 06. Oktober 2018, 07:30 - 18:30 Uhr, Preis: 59,00 €

13. Oktober 2018 - Grünberger Weinberge, das Wunder von Wichelsdorf (Wiechlice) und Sagan (Żagań)

13. Oktober 2018 - Grünberger Weinberge, das Wunder von Wichelsdorf (Wiechlice) und Sagan (Żagań)

Palmenhaus (Palmaria) in Grünberg (Zielona Góra) - Bildautor: Marek Maruszak

Der Botanische Garten der Universität Grünberg (Zielona Góra) bietet einen guten Einstieg für eine Erkundung der Stadt im Norden Niederschlesiens. Eine Stadtrundfahrt/Stadt- führung zeigt die Vielfalt der modernen und jungen als auch geschichtlich interessanten Stadt, in der 1826 der erste deutsche Sekt hergestellt wurde. Viele Fassaden wurden mittlerweile saniert, das Rathaus und der Ring (Rynek) sowie die frühere evangelische Fachwerk- und Bethauskirche, die katholische Pfarrkirche St. Hedwig oder die Philharmonie und das Leubuser Theater prägen die Altstadt. Die Weinberge und das oberhalb gelegene Palmenhaus bieten einen perfekten Ort zur Mittagspause. Auf der Rückfahrt gibt es einen Stopp am Palast Wichelsdorf (Wiechlice) zur Kaffeezeit, ein Rundgang macht auf das „Wunder“ der Sanierung und den heutigen Weinanbau aufmerksam. Einen letzten Ausstieg gibt es dann in Sagan (Żagań) für eine kleine Runde zwischen Schloss, Altstadt und Augustiner- kloster, u.a. Wirkungsstätte von Johannes Keppler.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Eintritt Botanischer Garten
  • Stadtrundfahrt/Stadtführung Grünberg
  • Mittagessen im Palmenhaus
  • Kaffeegedeck in Wichelsdorf
  • gemeinsamer Rundgang durch Sagan

Samstag 13. Oktober 2018, 07:00 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

27. Oktober 2018 - Breslau (Wrocław) - lebendige Metropole an der Oder einst und heute

27. Oktober 2018 - Breslau (Wrocław) - lebendige Metropole an der Oder einst und heute

Jahrhunderthalle Breslau (Wrocław)

In der Entwicklung der Metropole an der Oder nahm das Kulturhauptstadtjahr 2016 einen wichtigen Meilenstein ein. Die aufstrebende und lebendige Stadt verknüpft deutsche und polnische Geschichte eindrucksvoll. Während die Altstadt weitgehend nach dem historischen Stadtbild saniert wurde, prägen in den erweiterten Innenstadtlagen eine Vielzahl moderner Bauwerke die heutige Silhouette. Neben dem Sky-Tower sind es verschiedene Galerien und Einkaufszentren, Hochhäuser und Hotels aber auch das Neue Musikforum oder eine Vielzahl sehr gepflegter Grünanlagen u.a. entlang der ehemaligen Stadtmauer, die das Stadtbild ausmachen. Das Ausflugsprogramm versucht den Spagat, das Alte mit dem Neuen zu verbinden und einen ausgewogenen und vielseitigen Aufenthalt zu gestalten. Eine Stadtführung/Stadtrundfahrt zeigt das historische Zentrum um den Ring (Rynek) inkl. Aula Leopoldina sowie die Innenstadt, insbesondere die Dom- und Sandinsel sowie den Bereich um die Jahrhunderthalle und den ehemaligen Olympiapark.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Stadtrundfahrt/Stadtführung
  • Eintritt Aula Leopoldina
  • Mittagessen

Samstag 27. Oktober 2018, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

01. Dezember 2018 - Fahrt ins Blaue - Advents- und Überraschungsfahrt

01. Dezember 2018 - Fahrt ins Blaue - Advents- und Überraschungsfahrt

Überraschendes am Vorabend des 1. Advents

Traditionelle Halbtagesfahrt - am Vorabend des 1. Advents

Alle Reiseziele des Tages bleiben "streng geheim", bis zum Reisedatum wird nichts verraten! Neben Unterhaltung, Kultur und Kulinarischem bieten die Ziele des Nachmittags/Abends analog der vergangenen Jahre viel Überraschendes und mit Sicherheit wieder viel Neues. Seien Sie gespannt!


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Kaffee und Abendessen
  • Kultur und Unterhaltung

Samstag 01. Dezember 2018, 12:00 - 21:00 Uhr, Preis: 50,00 €

15. Dezember 2018 - Weihnachtliches Schlesien: Weihnachtsmarkt in Schweidnitz (Świdnica) mit Friedenskirche und Gut Kreisau (Krzyżowa)

15. Dezember 2018 - Weihnachtliches Schlesien: Weihnachtsmarkt in Schweidnitz (Świdnica) mit Friedenskirche und Gut Kreisau (Krzyżowa)

Kanzel in der Friedenskirche Schweidnitz (Świdnica)

Die Weihnachtszeit ist auch die Zeit der Geschichten und Sagen, Märchen und Fabeln. Auf der Reise durch die schlesischen Weiten wird so manches davon zu hören sein. Zum Mittag wird die Internationale Begegnungsstätte Kreisau (Krzyżowa) erreicht. Nach dem Essen erfolgt ein kleiner Spaziergang durch die sanierte und gepflegte Anlage. Im benachbarten Schweidnitz (Świdnica) schließt sich die Besichtigung der Friedenskirche an (Weltkulturerbe) – zur Adventszeit ein einprägsames Erlebnis. Der Rest des Nachmittags bleibt einem Bummel durch die Altstadt und über den Schweidnitzer Weihnachtsmarkt vorbehalten, der als einer der größeren Niederschlesiens gilt. Im „Weihnachtsdorf“ um das Rathaus kann man neben Leckereien, einem Glühwein oder Punsch auch verschiedene kunsthandwerkliche und weihnachtliche Angebote bestaunen oder kaufen!
Die weihnachtliche Atmosphäre in der Innenstadt wird geprägt durch eine Vielzahl von Lichterbrunnen und beleuchteten Schmückelementen an und über dem Straßen. Beeindrucken in der Vielzahl!


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Mittagessen
  • Eintritt/Führung Friedenskirche

Samstag 15. Dezember 2018, 10:00 - 19:00 Uhr, Preis: 53,00 €