Einzelreisende
Riesengebirge aus Richtung Buchwald

Seit 2005 bietet Görlitz-Tourist seinen Gästen ein jährlich variierendes Programm an Tagesfahrten mit dem Schwerpunkt Niederschlesien und Nordböhmen. Wir reagieren hierbei auf neue touristische Angebote und verbinden diese mit den klassischen Reisezielen innerhalb der Region. Wir verflechten traditionelle mit weniger bekannten Sehenswürdigkeiten und laden während unserer Touren zu einer spannenden Entdeckungsreise ein.

Abfahrt: jeweils am Bahnhof Görlitz, Haupteingang, Bahnhofstraße (weitere Zustiege auf Anfrage)
Mindestteilnehmer: Wir führen die Reisen durch, wenn uns mindestens 20 Buchungen vorliegen.

Tagesfahrten 2017

06. Mai 2017 - Breslau (Wrocław) mit Königsschloss

06. Mai 2017 - Breslau (Wrocław) mit Königsschloss

Dom an der Oder in Breslau

Im Jahr nach der Kulturhauptstadt Europas erfahren viele Projekte aus dem Jahr 2016 eine Nachhaltigkeit und sind im Stadtbild mittlerweile integriert. Neben verschiedenen neuen Museen sowie Ausstellungskonzepten wären hier beispielsweise auch das Neue Musikforum oder verschiedene Parkanlagen zu nennen, die das Stadtbild bereichern. Während einer Stadtrundfahrt und anschließender Stadtführung spannt sich ein Bogen zwischen Geschichte und Gegenwart der Metropole an der Oder, der sowohl deutsche als auch polnische Handschrift trägt und der die wesentlichen Sehenswürdigkeiten in und um die Altstadt umfasst. Die Dom- und Sandinsel wird im Laufe des Tages ebenso berücksichtigt sein wie der Markplatz mit dem schönsten Rathaus Schlesiens oder das „Viertel der gegenseitigen Achtung“ in Verbindung mit den ehemaligen Wallanlagen bis hin zur Oper Breslau. Nach einer interessanten Besichtigung des Breslauer Stadtschlosses (Königsschloss) mit seiner anschaulichen Ausstellung zur Geschichte der Stadt bleibt ausreichend Freizeit für individuelle Wünsche.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Stadtrundfahrt/Stadtführung
  • Eintritt/Führung Schloss Breslau
  • Mittagessen

Samstag 06. Mai 2017, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

16. Mai 2017 - Sandstein, Glas und Habsburger Sommerresidenz – Schloss Zákupy – Felsenburg Sloup – Nový Bor

16. Mai 2017 - Sandstein, Glas und Habsburger Sommerresidenz – Schloss Zákupy – Felsenburg Sloup – Nový Bor

Schloss Zkupy

Diese thematisch sehr weit gefasste Reise widmet sich den Glasmachern hinter dem Lausitzer Gebirge, den mannigfaltigen Sandsteinformationen sowie der Sommerresidenz des letzten gekrönten böhmischen Königs Ferdinand. Zu Beginn steht eine Besichtigung der Glashütte „Ajeto“ in Lindenau (Lindava) auf dem Programm, um den Glasmachern, Glasbläsern und Schleifern über die Schultern zu schauen. Neben dem Park mit verschiedenen Glasskulpturen und einem Teich bietet die Anlage auch einen rustikalen „Glaskretscham“ – ein typisches und uriges Gasthaus. Nach dem Mittagessen führt eine Rundfahrt an verschiedenen Sandsteingebilden sowie an der „Motorradhöhle“ vorbei zum Schloss Reichstadt (Zákupy). Ein Aufenthalt im Barockgarten und der Schlossanlage schließen sich an, eine Führung durch die ehemals königlich-kaiserlichen Räume widmet sich u.a. auch der Geschichte um Napoleon II., dem Herzog von Reichstadt sowie der Historie der Anlage bis in die heutige Zeit. Im weiteren Nachmittag schließt die Fahrt auch einen Stopp am imposanten Einsiedlerstein bzw. der Felsenburg Bürgstein (Sloup) als einem Markenzeichen der Region mit ein, ehe ein kleiner Aufenthalt in der Glasstadt Haida (Nový Bor) den Abschluss bildet.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Führung/Eintritt Glashütte „Ajeto“
  • Mittagessen im „Glaskretscham“
  • Führung/Eintritt Schloss Reichstadt

Dienstag 16. Mai 2017, 08:00 - 19:00 Uhr, Preis: 56,00 €

03. Juni 2017 - Braunauer Ländchen: Kloster Braunau (Broumov) – Sternkirchlein – Adersbach

03. Juni 2017 - Braunauer Ländchen: Kloster Braunau (Broumov) – Sternkirchlein – Adersbach

Kloster Braunau

Entlang der Gebirgszüge zwischen Schlesien und Böhmen gestaltet sich die Reise zwischen Polen und Tschechien zunächst als Augenschmaus. Südlich von Waldenburg wird bei Friedland die Grenze zum Braunauer Ländchen passiert, welches von den umliegenden Bergen fast völlig eingekesselt ist. In Braunau (Broumov) dominiert das Benediktinerkloster, welches von Dientzenhofer Anfang des 18. Jahrhunderts im Barockstil errichtet wurde. Es gilt heute als nationales Kulturdenkmal und wurde in den vergangenen Jahren bereits umfangreich saniert. Eine Führung zeigt die historischen Gebäudeteile sowie den Park und Klostergarten, in dem es heute verschiedene Nutzungsarten gibt. So werden u.a. sowohl die Klosterkirche, der Kreuzgang, die ehemaligen Zellen der Mönche (heute Unterkunftsmöglichkeit), die beeindruckende Klosterbibliothek als auch die Gebäude und Einrichtungen im Klostergarten erlebbar. Eine Einkehr zum Mittagessen gibt es noch in Braunau, ehe die Rundfahrt sich dem Sternkirchlein auf dem Kamm des Falkengebirges widmet, mit weitschweifendem Ausblick über Braunau sowie entlang der Wekelsdorfer und der Adersbacher Skala führt – mit Stopp für einen Kaffee, ein Eis oder ein gutes böhmisches Bier. Landschaftlich wiederum top!


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Führung Kloster Braunau
  • Mittagessen

Samstag 03. Juni 2017, 07:00 - 19:30 Uhr, Preis: 57,00 €

10. Juni 2017 - Prag – die „Goldene Stadt“ an der Moldau

10. Juni 2017 - Prag – die „Goldene Stadt“ an der Moldau

Prag

Immer eine Reise wert – die „Goldene Stadt“ an der Moldau! Bereits 1992 auf die Weltkulturerbeliste gesetzt, besticht Prag mit einem einzigartigen, nahezu unzerstörten historischen Stadtzentrum. Während einer Stadtrundfahrt sowie Stadtführung werden die wesentlichsten Highlights zwischen Wenzelsplatz, Karlsbrücke, Prager Burg und dem Rathaus berücksichtigt. Der Vormittag widmet sich zunächst dem Hradschin, der Burg, und bezieht hierbei in der Besichtigungsrunde u.a. den Veitsdom, den alten Königlichen Palast, die St.-Georgs-Basilika bzw. das Goldene Gässchen mit ein. Während des Mittagessens unterhalb der Burg bietet sich die Möglichkeit zum Verschnaufen, ehe im Anschluss die Karlsbrücke sowie das Zentrum der Altstadt im Mittelpunkt stehen, herausragend hier das Clementinum, der größte Barockgebäudekomplex Mitteleuropas sowie das Altstädter Rathaus mit der einzigartigen Aposteluhr, welche zur vollen Stunde die Prozession der 12 Apostel zeigt.
Im Anschluss ist ausreichend Freizeit vorgesehen.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Stadtrundfahrt/Stadtführung
  • Eintritt/Führung Prager Burg
  • Mittagessen

Samstag 10. Juni 2017, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

01. Juli 2017 - Schiff ahoi – im Leipziger Seenland

01. Juli 2017 - Schiff ahoi – im Leipziger Seenland

Kanupark - Leipziger Seenland
Störmthaler See, Markleeberger See, Cospudener See

Gegenüber dem Neuen Lausitzer Seenland ist die Leipziger Region schon ein Stückchen weiter, was die Entwicklung und touristische Nutzung betrifft. Mit einem eigenen Autobahnanschluss an der Südumfahrung von Leipzig ist das Kleeblatt der Seen um Markleeberg bequem erreichbar. Außer dem Zwenkauer See sollen die weiteren 3 Seen innerhalb dieser spannenden Exkursion Berücksichtigung finden. Im Hafen „Lagovida“ am Störmthaler See geht es auf Deck der „Wachau“ und mit dieser an „Vineta“ vorbei zum Kanal, zur Schleuse und in den Markleeberger See hinein. Endstation ist die Seepromenade nach reichlich 1,5 h (Möglichkeit für einen Imbiss an Bord besteht). Am Kanupark wird es einen weiteren Stopp per Bus geben, nicht um selbst aktiv zu werden, aber zumindest dem wogenden Treiben der Schlauchboote und Kanus zuzuschauen – einmalig und mit Sicherheit nicht langweilig. Am„Pier 1“, dem großen Hafen der Jachten und Sportboote am Cospudener See wird nochmals Seeluft geschnuppert und es besteht die Möglichkeit der Einkehr in einer der Gastwirtschaften oder Cafés.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Schifffahrt Störmthaler See – Markleeberger See

Samstag 01. Juli 2017, 07:30 - 20:00 Uhr, Preis: 57,00 €

15. Juli 2017 - Glatzer Bergland: historische Papiermühle – grandiose Landschaft – Glatzer Streuselkuchen und Musik

15. Juli 2017 - Glatzer Bergland: historische Papiermühle – grandiose Landschaft – Glatzer Streuselkuchen und Musik

Papiermühle - Bad Reinerz

Die Grafschaft Glatz – eingebettet in die Höhenzüge des Heuscheuer-, des Adler-, des Schnee- und dew Reichensteiner Gebirges – verkörpert eine Vielzahl von touristischen Möglichkeiten, die sich mit verschiedenen sakralen Besonderheiten, Natur und Landschaft pur, einer großen Anzahl an Kurbädern sowie weiteren Sehenswürdigkeiten und gelebter Traditionen beschreiben lassen. Bereits die Anreise ist recht abwechslungsreich. Das erste Ziel befindet sich mit der historischen Papiermühle in Bad Reinerz (Duzniki Zdrój). Die Kunst des Papierschöpfens und die Geschichte der Mühle werden während eines Rundganges gezeigt. Quer durch das Glatzer Bergland – landschaftlich sehr reizvoll – wird zur Mittagszeit das „Derheeme Häusla“ bzw. der „Gottwaldhof“ erreicht. Liebevoll zubereitet: eine schmackhafte, kräftigende Suppe, frisch gebackenes Brot, Häckerle, Griebenschmalz, Schlesisches Gänseschmalz mit Äpfeln und Nüssen, Frühlingsquark und Pellkartoffeln – wem da nicht das Wasser im Munde zusammen läuft. Die Wirtsleute führen anschließend durch den Hof und es gibt bekannte Weisen von der „Quetschkommode“ zum Zuhören und Mitsingen, ehe der traditionelle Glatzer Streuselkuchen den Abschluss bildet.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Führung/Eintritt Papiermühle
  • Besichtigung Gottwaldhof
  • ausgiebiges Mittagessen sowie Musik und Kaffeetrinken

Samstag 15. Juli 2017, 07:00 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

05. August 2017 - Stadtportrait: Liegnitz (Legnica)

05. August 2017 - Stadtportrait: Liegnitz (Legnica)

Liebfrauenkirche Liegnitz

Fährt man nach Liegnitz um sich mit dessen Geschichte zu befassen, kommt man zunächst an der Wahlstatt nicht vorbei. Der „Mongolensturm“ 1241 schlug an dieser Stelle das Heer Heinrich des Frommen und zerstörte die etwa 10 km entfernte Stadt erheblich. Anschließend entwickelte sich Liegnitz im Sinne einer planmäßig angelegten Siedlung nach deutschem Recht, es wird Sitz eines eigenständigen Teilherzogtums, fällt im Weiteren an Habsburg sowie nach den Schlesischen Kriegen an Preußen. Die wirtschaftliche Entwicklung vom intensiven Gemüseanbau und weitreichender Landwirtschaft hin zu starken Textil-, Möbel- und Klavierbetrieben sowie Metall-, Maschinen-, Lederwaren- und Papierindustrie nimmt ihren Lauf. Die Altstadt ist geprägt von einer Vielzahl von bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten, die während des Aufenthaltes Berücksichtigung finden werden. Ein interessanter Stadtspaziergang orientiert sich im Wesentlichen am Schloss, der Liebfrauenkirche, dem Stadtpark, Neuem und Altem Rathaus, der Peter- und Paulkirche, den Heringshäusern mit Wachtelkorb, der Ritterakademie und dem Jesuitenkolleg mit der Piastengruft und bezieht Innenbesichtigungen mit ein. Abgerundet wird die Exkursion mit einem Kaffeetrinken auf Schloss Eichholz, unweit der Stadt und in Nähe des Schlachtfeldes an der Katzbach (1813).


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Eintritt/Führung Museum auf der Wahlstatt
  • Stadtführung Liegnitz
  • Eintritt/Innenbesichtigung Liebfrauenkirche
  • Mittagessen
  • Kaffeetrinken

Samstag 08. August 2017, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

19. August 2017 - Mit der Bobertalbahn in das Land der 300 Vulkane

19. August 2017 - Mit der Bobertalbahn in das Land der 300 Vulkane

Vulkanmuseum

In 7 Jahren gebaut und 1909 eröffnet, führt die „Bobertalbahn“ u.a. zwischen Hirschberg (Jelenia Góra) und Lähn (Wleń) bei gemütlicher Geschwindigkeit entlang des Bober, mit Blick auf Hirschberg und zum Riesengebirge, über Viadukte sowie entlang der Talsperre Mauer. Per Bus führt die Tour anschließend durch das Bober-Katzbach-Gebirge, eine Region die durchzogen ist mit einer Vielzahl von erloschenen Vulkanen, um die 300 sollen es sein. Aus der Sicht der Geologen eine äußerst wertvolle Gegend, in der so mancher „Hobby-Klopfer“ fündig geworden ist. In der Mittagszeit wird das Dorf Kleinhelmsdorf (Dóbkow) erreicht, welches sich als Museum unter freiem Himmel versteht. Bienengärten, Galerien, Keramik-, Seidenpapier- und andere Werkstätten, Dreiseitenhöfe und Pensionen durchziehen den Ort. Zunächst steht ein Besuch zum Mittagessen in der Villa Greta auf dem Programm, inkl. Informationen zum Hof, zu Oma Greta und den heutigen Betreibern, den Enkeln. Nach kurzem Verdauungsspaziergang gibt es Wissenswertes im„Vulkanmuseum“, 2015 in einem sanierten Wirtschaftshof eröffnet. Es dokumentiert die Geschichte und geologische Entwicklung des Gebirges und hält manche Überraschung bereit. Die Panoramastraße durchs Gebirge und ein Stadtspaziergang durch eine der ältesten Städte Schlesiens, Goldberg (Złotoryja), bilden den Abschluss der Tour.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Fahrt per Bobertalbahn
  • Mittagessen
  • Vulkanmuseum
  • gemeinsamer Rundgang Goldberg

Samstag 19. August 2017, 07:30 - 19:00 Uhr, Preis: 58,00 €

02. September 2017 - Mit der neuen Gondelbahn auf die Schneekoppe

02. September 2017 - Mit der neuen Gondelbahn auf die Schneekoppe

Schneekoppe
Harrachsdorf (Harrachov) - Hohenelbe (Vrchlabí) - Jakobstal (Jakuszyce) - Petzer (Pec pod Sněžkou)

Über Harrachsdorf (Harrachov) und Hohenelbe (Vrchlabi) führt diese Reise zum markantesten Gipfel der Sudeten, der „Majestät des Riesengebirges“. Entlang der Sudetenstraße und über den Pass bei Jakobstal (Jakuszyce), durch das Isertal und bis ins Tal der Aupa (Upa) nimmt die Fahrt ihren Verlauf. Unterwegs ist ein individuelles Picknick geplant. Ankunft in Petzer (Pec p.S.) zum Mittagessen in Nähe der Seilbahn. Anschließend bleibt genügend Zeit, für eine Berg- und Talfahrt per moderner Gondelbahn hinauf zur Schneekoppe. Sie können je nach Witterung entscheiden, ob Sie die Gipfelfahrt antreten möchten. Unser Reiseleiter nimmt Ihre "Bestellung" auf und stellt die Tickets zum Gruppentarif zur Verfügung (Extrakosten). Über Schatzlar (Žacléř), Liebau (Lubawka), Hirschberg (Jelenia Góra) gelingt zur Rückfahrt die Umrundung des Gebirges.
Bitte an festes Schuhwerk und warme, auch regensichere Bekleidung denken!


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Mittagessen
  • (Fahrt per Gondelbahn zum Gruppentarif, fakultativ)

Samstag 02. September 2017, 07:00 - 20:00 Uhr, Preis: 52,00 €

16. September 2017 - Wittenberg – am Ursprung der Reformation: Schlosskirche und Asisi-Panorama „Luther 1517“

16. September 2017 - Wittenberg – am Ursprung der Reformation: Schlosskirche und Asisi-Panorama „Luther 1517“

Wittenberg

Im Jahr 2017 steht Wittenberg ganz im Zeichen Martin Luthers und des Festjahres anlässlich des Jubiläums„500 Jahre Reformation“. Hier fand am 31. Oktober 1517 der berühmte Thesenanschlag statt, mit dem ein Ereignis ausgelöst wurde, das Deutschland, Europa und die Welt veränderte. Ein Besuch im 360°-Asisi-Panorama „Luther 1517“ ermöglicht einen authentischen und atemberaubenden Einblick in die Atmosphäre des Stadtlebens von Wittenberg vor 500 Jahren. Ein Rundgang durch die Altstadt führt u.a. vorbei an der Stadtkirche mit dem weltberühmtem Cranach-Altar, am Marktplatz mit der besonderen Prägung durch die Bronzestandbilder Martin Luthers und Philipp Melanchthons, aber auch an den Cranachhöfen sowie der einst familieneigenen Apotheke: Geschichte hautnah! Eine Führung in der restaurierten Schlosskirche mit der eindrucksvollen Thesentür sowie den Grabstätten von Luther und Melanchthon gehört ebenfalls zu den Höhepunkten des Tages. Auch etwas Freizeit für eigenständige Erkundungen ist eingeplant (bspw. für das sanierte Lutherhaus, Cranachs Lebens- und Wirkungsstätten oder die vielfältigen Angebote im Jubiläumsjahr).


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Eintritt Asisi-Panorama „Luther 1517“
  • Stadtführung
  • Führung Schlosskirche

Samstag 16. September 2017, 07:00 - 20:00 Uhr, Preis: 59,00 €

07. Oktober 2017 - Friedländer Zipfel: Wallensteinschloss – historische Schlossbrauerei – Wallfahrtskirche – Riesenfass

07. Oktober 2017 - Friedländer Zipfel: Wallensteinschloss – historische Schlossbrauerei – Wallfahrtskirche – Riesenfass

Von den Bergen des Lausitzer- und des Isergebirges flankiert, im Tal der Wittig gelegen präsentiert sich der Friedländer Zipfel vor einer landschaftlich sehr angenehmen Kulisse. Erstes Ziel der Reise ist das Städtchen Friedland (Frýdlant), welches über einen hübschen sanierten Marktplatz verfügt, u.a. mit sprudelnden Fontänen und dem prächtigen Rathaus von dessen Turm zur vollen Stunde eine Melodie erklingt. Hoch über der Stadt thront das Wallensteinschloss, welches während einer Führung besichtigt wird. Am Fuße des Schlossberges befindet sich die Schlossbrauerei, ehemals dem Grafen Clam-Gallas zugehörig, in der seit einigen Jahren wieder das edle „Albrechtbier“ gebraut wird und ein Gasthaus zur Einkehr einlädt. Eine Zipfelrundfahrt führt im Anschluss an der Wittig (Smědá) entlang, bietet einen Blick in die beeindruckende Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung in Haindorf (Hejnice), einen Abstecher ins Kurbad Bad Liebwerda (Lázně Libverda) sowie einen leckeren Palatschinken im legendären „Riesenfass“.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Gemeinsamer Rundgang Friedland
  • Führung Wallensteinschloss
  • Wallfahrtskirche Haindorf
  • Mittagessen und Kaffeetrinken

Samstag 07. Oktober 2017, 08:00 - 18:00 Uhr, Preis: 58,00 €

21. Oktober 2017 - Breslau (Wrocław) mit Königsschloss

21. Oktober 2017 - Breslau (Wrocław) mit Königsschloss

Breslau - Markt

Im Jahr nach der Kulturhauptstadt Europas erfahren viele Projekte aus dem Jahr 2016 eine Nachhaltigkeit und sind im Stadtbild mittlerweile integriert. Neben verschiedenen neuen Museen sowie Ausstellungskonzepten wären hier beispielsweise auch das Neue Musikforum oder verschiedene Parkanlagen zu nennen, die das Stadtbild bereichern. Während einer Stadtrundfahrt und anschließender Stadtführung spannt sich ein Bogen zwischen Geschichte und Gegenwart der Metropole an der Oder, der sowohl deutsche als auch polnische Handschrift trägt und der die wesentlichen Sehenswürdigkeiten in und um die Altstadt umfasst. Die Dom- und Sandinsel wird im Laufe des Tages ebenso berücksichtigt sein, wie der Markplatz mit dem schönsten Rathaus Schlesiens oder das „Viertel der gegenseitigen Achtung“ in Verbindung mit den ehemaligen Wallanlagen bis hin zur Oper Breslau. Nach einer interessanten Besichtigung des Breslauer Stadtschlosses (Königsschloss) mit seiner anschaulichen Ausstellung zur Geschichte der Stadt, bleibt ausreichend Freizeit für individuelle Wünsche.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Stadtrundfahrt/Stadtführung
  • Eintritt/Führung Schloss Breslau
  • Mittagessen

Samstag 21. Oktober 2017, 07:30 - 19:30 Uhr, Preis: 59,00 €

02. Dezember 2017 - Fahrt ins Blaue - Advents- und Überraschungsfahrt

02. Dezember 2017 - Fahrt ins Blaue - Advents- und Überraschungsfahrt

Leckereien für die Advenztszeit

Traditionelle Halbtagesfahrt - am Vorabend des 1. Advents

Alle Reiseziele des Tages bleiben "streng geheim", bis zum Reisedatum wird nichts verraten! Neben Unterhaltung, Kultur und Kulinarischem bieten die Ziele des Nachmittags/Abends analog der vergangenen Jahre viel Überraschendes und mit Sicherheit wieder viel Neues. Seien Sie gespannt!


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Kaffee und Abendessen
  • Kultur und Unterhaltung

Samstag 02. Dezember 2017, 12:00 - 21:00 Uhr, Preis: 49,00 €

09. Dezember 2017 - Weihnachtliches Schlesien - Weihnachtsmarkt in Breslau (Wrocław)

09. Dezember 2017 - Weihnachtliches Schlesien - Weihnachtsmarkt in Breslau (Wrocław)

Breslau bei Nacht

Entspannte Anfahrt von der Neiße zur Oder, während der so manche Geschichte oder Anekdote zur Weihnachtszeit zu hören sein wird. Stopp zur Mittagszeit auf Schloss Romberg vor den Toren von Breslau, kleine Stadtrundfahrt und Stadtführung mit Endpunkt inmitten der historischen Altstadt – direkt am Breslauer Weihnachtsmarkt, der zwischen Ring (Rynek) und der ehemaligen Schweidnitzer Straße zum Bummeln einlädt.


Im Reisepreis:

  • Bus
  • Reiseleitung
  • Mittagessen
  • Stadtrundfahrt/Stadtführung

Samstag 09. Dezember 2017, 10:00 - 19:30 Uhr, Preis: 50,00 €