Gruppenangebote
Falkenberge im Riesengebirge

Tageswandertouren Oberlausitz, Riesengebirge und Isergebirge

Das Dreiländereck bietet sich für eine Vielzahl sehr unterschiedlich geprägter Wandertouren an. Aufgrund der Charakteristik des Oberlausitzer Berglandes, des Zittauer Gebirges sowie auch des Iser- und Riesengebirges können Wandertouren mit sehr leichtem Schwierigkeits- und Belastungsgrad als auch mit höheren Anforderungen angeboten werden. Je nach Konstitution der Gruppe beraten wir mit Augenmerk und Ortskenntnis bezüglich der einzelnen Touren und entwerfen die Wanderung nach Maß!
Das Eulengebirge, das Glatzer Bergland oder auch das Bober-Katzbach-Gebirge sowie die Böhmische und Sächsische Schweiz sind weitere Regionen, in den wir gern mit Ihnen wandern gehen.

Wir empfehlen eine maximale Personenstärke von 20 Wanderern. Bei größeren Gruppen empfiehlt sich ein zweiter Wanderleiter.

Neben den nachfolgenden Vorschlägen gestalten wir jedoch auch spezielle und individuelle Touren nach Ihren Vorstellungen.
Falls kein eigener Bus vorhanden ist, übernehmen wir auch gern die Busbereitstellung.

 

Unser Wandertouren im Dreiländereck:

Oberlausitz - zwischen Bieleboh und Czorneboh

Oberlausitz - zwischen Bieleboh und Czorneboh

Baude auf dem Bieleboh

Der Beginn dieser Wanderung ist individuell wählbar, auch die Streckenlänge ist variabel und kann zwischen 15 und 30 km liegen. Je nach Entscheidung zur Streckenlänge werden neben den beiden markanten Gipfeln des Oberlausitzer Berglandes auch der nördliche Kammweg sowie das Tal von Cunewalde u.a. mit dem zu besichtigenden Dreiseitenhof (Oldtimermuseum) und der größten Dorfkirche Deutschlands berührt.


Im Reisepreis enthalten:

  • Wanderleitung
  • Planung der Tour
  • Motivationsgetränk
  • Brotzeit / Imbiss in einer der Bauden und Gasthäuser am Wegesrand


Die Tour kann auch während des Tages verkürzt oder verlängert, der Bus an verschiedenen Stellen vorzeitig bestiegen werden!

Preis pro Person: 26,00 €, Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Oberlausitz – entlang der Sandsteinformationen des Zittauer Gebirges

Oberlausitz – entlang der Sandsteinformationen des Zittauer Gebirges

Kelch in Oybin

Ausgangspunkt ist die Teufelsmühle nördlich von Oybin. Nach rascher Steigung wird der Töpfer als erster markanter Gipfel mit Aussichtsfelsen, „Henne“ und Gasthaus erreicht. Am Scharfenstein (dem Marterhorn von Oybin) vorbei sowie durch die Felsengasse mit herrlichen Ausblicken gestaltet sich die Wanderung in Richtung Hochwald mit Aussichtsturm und zwei Bergbauden. Hier empfiehlt sich eine Einkehr, ehe es hinab nach Hain und durch die Mühlsteinbrüche von Jonsdorf geht. Ziel ist nach etwa 17 km der Gondelteich an der „Gondelfahrt“ in Jonsdorf. Eine Erweiterung mit Aufstieg auf die Nonnenfelsen sowie in Verlängerung nach Waltersdorf / Lausche ist möglich.

Länge ca. 17 km


Im Reisepreis enthalten:

  • Wanderleitung
  • Planung der Tour
  • Motivationsgetränk
  • Brotzeit / Imbiss in einer der Bauden und Gasthäuser am Wegesrand


Die Tour kann auch während des Tages verkürzt oder verlängert, der Bus an verschiedenen Stellen vorzeitig bestiegen werden!

Preis pro Person: 26,00 €, Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Oberlausitz – durch die Königshainer Berge

Oberlausitz – durch die Königshainer Berge

Reichenbach und Königshainer Berge

Start unserer Tour durch eines der kleinsten Gebirge Deutschlands ist der Kanonenbusch. An den Kämpferbergen vorbei und über die ehemalige Strecke der Görlitzer Kreisbahn hinweg, führt die Wanderung zum Kuckuckstein, dem Teufelsstein und zum Hochstein. Vorgesehen ist die Einkehr in der Bergbaude und der Aufstieg auf den Aussichtsturm. Durch das ehemalige Granitabbaugebiet mit seinen bizarren Felsformationen und mit Wasser gefüllten Steinbrüchen sowie entlang des Schwalbenbergkammes nimmt die Wanderung ihren Verlauf und endet am Schlosskomplex von Königshain mit Park, Ausstellungen und Einkehrmöglichkeit in der Schwarzküche.

Länge ca. 14 km


Im Reisepreis enthalten:

  • Wanderleitung
  • Planung der Tour
  • Motivationsgetränk
  • Brotzeit / Imbiss in einer der Bauden und Gasthäuser am Wegesrand


Die Tour kann auch während des Tages verkürzt oder verlängert, der Bus an verschiedenen Stellen vorzeitig bestiegen werden!

Preis pro Person: 26,00 €, Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Riesengebirge (CZ) – Wosseckerbaude – Elbquellen – Schüsselbauden

Riesengebirge (CZ) – Wosseckerbaude – Elbquellen – Schüsselbauden

Riesengebirgskamm

Unweit von Harrachsdorf (Harrachov) ist der Mummelfall gelegen, vorbei an diesem steigt der Weg kontinuierlich an und erreicht noch unterhalb des Gebirgskammes die Wossecker Baude (Vosecka Bouda), an der sich eine Rast anbietet. Die Elbquelle ist das nächste Ziel, welches auf einer recht großen Hochebene nicht zu verfehlen ist. Ein Fotostopp vor der Quelle und der Darstellung des Verlaufes der Elbe bis zu ihrer Mündung mit den Wappen der am Ufer liegenden Städte bietet sich an. Im Weiteren liegt der Elbfall am Wege sowie die Goldhöhe (Vrbatova Bouda). Die Schüsselbauden (Horni Misecky) unterhalb des Schüsselberges (Medvedin) bilden das Ziel.

Länge ca. 18 km


Im Reisepreis enthalten:

  • Wanderleitung
  • Planung der Tour
  • Motivationsgetränk in den Bauden / Gasthäusern am Wege

Preis pro Person: 18,50 €, Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Riesengebirge (PL) - Kleiner Teich – Schlesierhaus (Schneekoppe) – Melzergrund

Riesengebirge (PL) - Kleiner Teich – Schlesierhaus (Schneekoppe) – Melzergrund

Kleiner Teich - Schneekoppe

In Krummhübel (Karpacz), ab der Kirche Wang beginnt diese Tour und führt entlang einiger markanter Wanderziele. Vom kleinen Teich wird zunächst die ehemalige Hampelbaude erwandert, ehe der Kamm und somit im Weiteren das Schlesierhaus unterhalb der Schneekoppe erreicht wird. Ein Aufstieg auf den höchsten Punkt der Sudeten (1602 müNN) ist möglich. Der Melzergrund führt zum Tagesziel Krummhübel (Karpacz) zurück.

Länge ca. 15 km


Im Reisepreis enthalten:

  • Wanderleitung
  • Planung der Tour
  • Motivationsgetränk in den Bauden / Gasthäusern am Wege

Preis pro Person: 18,50 €, Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Isergebirge (PL) - Hochstein – Groß Iser – Heufuder

Isergebirge (PL) - Hochstein – Groß Iser – Heufuder

Hochstein

Nordwestlich von Schreiberhau (Szklarska Poręba) erhebt sich der Hochstein. Mittlerweile lädt die dortige Baude wieder zum Verweilen ein. Entlang der weiten Hochebene zwischen dem Riesen- und dem Isergebirge verläuft die Wanderung weitestgehend eben mit herrlichen Blicken zurück auf den Kamm des Riesengebirges (markant zu sehen: der Reifträger und die Schneegrubenbaude). Groß Iser (Hala Izerska) wird passiert bzw. dessen restliche Häuser (ehemalige Schule – heute Einkehrmöglichkeit) sowie verschiedene Ruinen Ein weiteres interessantes Ziel ist der Heufuder und dessen gleichnamige Baude. Ein Abstecher zur Tafelfichte, der höchsten Erhebung des Isergebirges (1124 müNN) auf der böhmischen Seite ist möglich (ca. 2,5 km), ebenso die Talfahrt ab Heufuderbaude mit der modernen Gondelbahn. Die Wanderung endet in Bad Flinsberg (Swieradow Zdroj) oder Bad Schwarzbach (Czerniawa Zdroj).

Länge zw. 20 – 24 km


Im Reisepreis enthalten:

  • Wanderleitung
  • Planung der Tour
  • Motivationsgetränk in den Bauden / Gasthäusern am Wege

Preis pro Person: 18,50 €, Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Wandern im Dreiländereck – Oberlausitz, Riesengebirge und Isergebirge

Im Dreiländereck finden Naturfreunde zahlreiche Gebirge, die zu leichten oder schwierigeren Touren einladen. Wanderungen durch die Oberlausitz bieten sich ebenso an wie Klettertouren im Riesen- und Isergebirge.

 

Die Fernsicht in der Oberlausitz bewundern

In der Oberlausitz erwartet Sie ein wahres Netz an Wanderwegen. Diese umfassen insgesamt 5.000 Kilometer und laden das ganze Jahr über zu Erkundungen ein. Mit den Wandertouren in der Oberlausitz ermöglichen wir Ihnen ein abwechslungsreiches Erlebnis für Anfänger und Wanderprofis.

Dabei finden sich in der Oberlausitz hervorragende Bedingungen, um die ursprüngliche Natur zu genießen. Sie wandern mit uns durch das Oberlausitzer Bergland sowie das Zittauer Gebirge.

 

Im Oberlausitzer Teich- und Heideland genießen Sie einen erholsamen Spaziergang durchs Grüne. Hier führen wir Sie zu verschiedenen Aussichtspunkten, an denen sich Ihnen eine spektakuläre Fernsicht bietet. Bei den Wanderwegen gibt es zahlreiche Variationen. Erleben Sie mit uns im Zittauer Gebirge eine wunderbare Kulturlandschaft. Diese sehen Sie auf dem Oberlausitzer Bergweg. Ebenso bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die höchsten Berggipfel der Oberlausitz zu besteigen. Hier wandern Sie auf die Lausche oder den Hochwald.

 

Ein Weg, der sich durch die Oberlausitz schlängelt, nennt sich die Lausitzer Schlange. Sie entdecken mit uns ihre Ausläufer und gelangen zu unberührten Landschaften in der Bergwelt. Um durch mystische Wälder und entlang idyllischer Seen zu streifen, erkunden Sie mit uns die nördliche Oberlausitz.

Eine besondere Atmosphäre der anderen Art bietet sich Ihnen auf dem "Ökumenischen Pilgerweg". Dieser dient als Teil des Jakobswegs und der Via Regia. Interessiert Sie speziell das Gebiet an der deutsch-polnischen Grenze, wandern Sie den Zittauer Jakobsweg entlang.

 

Das Riesengebirge – das Reich Rübezahls

Die raue, faszinierende Landschaft des Riesengebirges gilt als Paradies für Wanderfreunde. Auf den Bergkämmen und zerklüfteten Gipfeln erleben Sie die Einzigartigkeit der Bergwelt. Steile Wanderwege eignen sich speziell für Profis, um die eigenen Grenzen zu überschreiten. Erreichen Sie die Gipfelwelt, erhalten Sie einen spektakulären Panoramablick. In der geheimnisvollen Natur lebt einer Sage nach Rübezahl, der Herr der Berge.

 

Einen Grund dieser Legende stellt der brüllende Wind auf den Berghängen dar. Mit uns lauschen Sie auf dem knapp zwölf Kilometer umfassenden Rübezahlweg diesem "Lied der Berge". Der Wanderweg besitzt seinen Anfang an den Oberen Schüsselbauden. Der Rübezahlweg führt durch dichte Wälder zu den Kesselgruben.

Eine besondere Sehenswürdigkeit bildet ein verwunschenes Örtchen in den Almwiesen. Im Jahr 1708 befand sich hier die Kesselbaude.

 

Nur wenige Meter weiter erblicken Sie einen alten Bergfichtenwald. Dieses Gletscherkar der "Großen Kesselgrube" beeindruckt durch seine ursprüngliche Natur. Des Weiteren bewundern Sie mit uns das natürlich entstandene Tor der Harrach-Steine sowie einen künstlichen Grabhügel. Zu den beeindruckenden Wanderwegen im Riesengebirge zählen ferner:

·         der Weg zur Elbquelle,

·         der Harrachweg,

·         der Bucharweg,

·         der Lehrpfad Wolfsloch

·         und der Weberweg.

 

Neben der Schneekoppe gibt es im Riesengebirge auch zahlreiche Burgen und Ruinen, zu denen sich eine Wandertour lohnt. Einen weiteren Anlaufpunkt stellt die Rochlitz dar. Von hier aus sehen Sie bei gutem Wetter bis zum Isergebirge.

 

Ursprung von Iser, Queis und Neiße – das Isergebirge

Das Isergebirge gilt als das am nördlichsten gelegene Gebirge Böhmens. Als Teilgebiet der Sudeten verbindet es das Riesengebirge mit dem Zittauer Gebirge. Bei Wandertouren mit uns besichtigen Sie hier die Quellen von Iser, Queis und der Lausitzer Neiße. Als Landschaft mit vielen Gegensätzen bietet das Isergebirge Wanderern unvergessliche Augenblicke.

Mit uns erklimmen Sie raue Abhänge und steile Gipfel wie den Hinterberg. Auf der auf 1.124 m Höhe befindlichen Tafelfichte genießen Sie den Ausblick.

 

Um sich bei einem Spaziergang an der Natur zu erfreuen, eignen sich die Torfmoore sowie die fantastischen Wälder im Isergebirge. Früher galt das Isergebirge als Teilstück des nahe gelegenen Riesengebirges.

Daher bieten sich auch hier Wanderungen zur Schneekoppe an. Ebenso entdecken Sie mit uns die Stadt Liberec, die unter dem Gebirge Jeschken liegt. Dieses Jeschkengebirge grenzt an das Isergebirge, sodass sich die Stadt in das Tal dazwischen schmiegt. Auf dem 1.012 m hohen Gipfel Ještěd im Jeschken befindet sich ein architektonisch herausragender Turm, den Sie wahlweise besichtigen.

 

Auf verschiedenen Wanderwegen erkunden Sie mit uns die Moore, Feuchtwiesen und Gipfel der Landschaft in der Oberlausitz, dem Riesen- und Isergebirge. Für Naturfreunde eignet sich die Erkundung der besonderen Pflanzenwelt in der Bergwelt. Als weitere Sehenswürdigkeiten zeigen wir Ihnen alte Burgen, verwunschene Dörfer und Naturdenkmäler.