Einzelreisende

Exkursionen mit dem Schlesischen Museum 2019

Angebote der Kulturreferentin für Schlesien in Zusammenarbeit mit "Görlitz-Tourist"


Abfahrt zu allen Exkursionen:
Demianiplatz, Ein- und Ausstieg für Reisebusse, unterhalb des Kaisertrutz


Information und Buchung:
Görlitz-Tourist, Klosterplatz 4, 02826 Görlitz, Tel. 03581 / 764747
Email: m.buchwald@goerlitz-tourist.de

09. Februar 2019 - Zufluchtskirchen für evangelische Schlesier in der Oberlausitz

Nachdem das Jahr 2017 im Zeichen des Reformationsjubiläums stand, wurde 2018 unter anderem an den 400. Jahrestag des Ausbruchs des Dreißigjährigen Krieges erinnert, dessen langfristige Folgen für Schlesien nun das nächste Thema in der Reihe Schlesien erfahren sind. Oberkonsistorialrätin Margrit Kempgen (Kirchliche Stiftung Evangelisches Schlesien) hält am Donnerstag, den 7. Februar 2019 um 18:00 Uhr im Schlesischen Museum zu Görlitz einen Vortrag zu Grenz- und Zufluchtskirchen für evangelische Schlesier in der Oberlausitz und leitet am Samstag, den 9. Februar 2019 eine Exkursion zu ausgewählten Kirchenbauten in der jetzt polnischen Oberlausitz.

Nach dem Dreißigjährigen Krieg und der anschließenden Rekatholisierung der schlesischen Erbfürstentümer wurde den evangelischen Christen ihre freie Religionsausübung untersagt. Die Grenz- und Zufluchtskirchen waren die Antwort darauf. Es waren – bereits bestehende oder neu errichtete – evangelische Gotteshäuser in grenznahen Gebieten Schlesiens, so auch in der Oberlausitz, in denen die evangelischen Christen des Landes an evangelischen Gottesdiensten teilnehmen konnten. Ihre Bedeutung verloren sie Mitte des 18. Jh. nachdem den evangelischen Schlesiern die freie Religionsausübung und der Bau von neuen Kirchen und Bethäusern innerhalb des mittlerweile preußisch gewordenen Schlesiens gewährt wurden. 

Als kirchliche Bauwerke mit außergewöhnlichem Schicksal dokumentieren die Grenz- und Zufluchtskirchen die Konfessionskonflikte Schlesiens im 17. und 18. Jh. Zusammen mit den Friedens- und Gnadenkirchen symbolisieren sie das evangelische Schlesien. Im heutigen Schlesien leben nach dem durch den Zweiten Weltkrieg verursachten Bevölkerungsaustausch nur wenige evangelische Christen. Die meisten Kirchen werden für römisch-katholische Gottesdienste benutzt. Auch wenn ihre Ausstattung weitgehend verloren ging, erinnern heute dennoch zahlreiche Spuren an Reformation, Gegenreformation und die konfessionellen Konflikte dieser Zeit.

 

Im Preis enthalten:

  • Exkursionsleitung
  • Bustransfer
  • Eintritte
  • Mittagessen

 

Samstag 09. Februar 2019, 08:00 - 17:30 Uhr, Preis: 49,00 €

Buchen

23. März 2019 - Entlang des Bober-Flusses (Teil I): Von der Quelle bis nach Hirschberg

Bei Schlesiens Flüssen denkt man sofort an die Oder, die Landesader, die Hauptachse des Landes. Aber auch ihre Zuflüsse sind sehr interessant und reizvoll, darunter der Bober, der größte Oder-Zufluss auf dem schlesischen Gebiet. Für eine Tagesfahrt ist der Bober viel zu lang, deswegen umfasst das Angebot den Teil von der Quelle bis nach Hirschberg. 

Das Bober-Erlebnis beginnen wir mit der Quellensuche im Osten des Riesengebirges. Dann besuchen wir das kleine Grenzstädtchen Lubawka (Liebau), das lange Zeit zu dem unweit gelegenen Kloster Grüssau gehörte. Durch die hügelige Landschaft kommen wir nach Kamienna Góra (Landshut). In diesem alten Zentrum der Textilindustrie steht eine der sechs nach der Altranstädter Konvention gebauten Gnadenkirchen. Von hier fahren wir weiter nordwärts nach Marciszów (Merzdorf) – früher ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt, wo zwei Kirchen nebeneinander stehen, wie es in Schlesien vielerorts üblich ist. Hier verlässt der Bober sein altes Tal und biegt nach Westen durch einen malerischen Durchbruch in den Hirschberger Kessel (Kotlina Jeleniogórska). Tief eingeschnittene Mäander sieht man zwischen Ciechanowice (Rudelstadt), einem ehemaligen Bergstädtchen und Janowice Wielkie (Jannowitz). An beiden Orten sind kleine Schlösser zu sehen. Hier ändert sich die Landschaft. Ein fantastisches Panorama der Falkenberge (Sokoliki) mit dem Riesengebirge (Karkonosze) im Hintergrund breitet sich vor unseren Augen aus. Wir kommen in das Tal der Schlösser und Gärten. Drei davon, im unterschiedlichen Zustand werden wir nicht weit voneinander gelegen in Bobrów (Boberstein), Wojanów (Schildau) und Łomnica (Lomnitz) sehen. Zum Schluss kommen wir nach Jelenia Góra (Hirschberg), wo wir das Bobertal verlassen um den Weg zurück nach Görlitz einzuschlagen.

 

Im Preis enthalten:

  • Exkursionsleitung
  • Bustransfer
  • Eintritte 
  • Mittagessen

 

Samstag 23. März 2019, 08:00 - 18:00 Uhr, Preis: 49,00 €

Buchen

13. April 2019 - Auf den Spuren der Hl. Hedwig in Schlesien

Legnickie Pole (Wahlstatt) – Trzebnica (Trebnitz)

Die Exkursionen des Schlesischen Museums werden derzeit durch die Referentin für Schlesien im Detail ausgearbeitet. Weitere Angaben folgen!

22. Juni 2019 - Im Land der erloschenen Vulkane

Bober-Katzbach-Gebirge: Złotoryja (Goldberg), Dobków (Klein Helmsdorf), Wielisław Złotoryjski (Wilenberg), Lubiechowa (Hohenliebental), Ostrzyca Proboszczowicka (Probsthainer Spitzberg), Wleń (Lähn)

Die Exkursionen des Schlesischen Museums werden derzeit durch die Referentin für Schlesien im Detail ausgearbeitet. Weitere Angaben folgen!

06. Juli 2019 - Tajgalandschaften im Isergebirge

Świeradów Zdrój (Bad Flinsberg), Gondelbahn auf die Heufuder (Stóg Izerski), Łąka Izerska (Iserwiese, Chatka Górzystów), Wysoki Kamień (Hochstein), Szklarska Poręba (Schreiberhau)

Die Exkursionen des Schlesischen Museums werden derzeit durch die Referentin für Schlesien im Detail ausgearbeitet. Weitere Angaben folgen!

31. August 2019 - Im Durchbruchtal des Queis: Eine Wanderung von Greiffenberg nach Marklissa

Die Exkursionen des Schlesischen Museums werden derzeit durch die Referentin für Schlesien im Detail ausgearbeitet. Weitere Angaben folgen!

14. September 2019 - Im schlesischen Weinrevier

Ochla (Ochelhelmsdorf), Zielona Góra (Grünberg), Kożuchów (Freistadt), Nowa Sól (Neusalz), Weinberg „Kinga“

Die Exkursionen des Schlesischen Museums werden derzeit durch die Referentin für Schlesien im Detail ausgearbeitet. Weitere Angaben folgen!

12. Oktober 2019 - Tundra mitten in Europa: Wanderung auf dem Riesengebirgsplateau

Karpacz (Krummhübel), mit Lift auf die Kopa (Koppe), Śnieżka (Schneekoppe 1602 m), Výrovka 1363 m, Liščí hora 1363 m, Černá hora 1299 m, mit dem Lift nach Janské Lázně

Die Exkursionen des Schlesischen Museums werden derzeit durch die Referentin für Schlesien im Detail ausgearbeitet. Weitere Angaben folgen!

16. November 2019 - Alte Friedhöfe in Schlesien

Zgorzelec (Görlitz (Ost) polnischer Militärfriedhof, Bolesławiec (Bunzlau) Kutusovfriedhof, Legnica (Liegnitz) jüdischer Friedhof, Świdnica (Schweidnitz) alter Friedhof bei der Friedenskirche

Die Exkursionen des Schlesischen Museums werden derzeit durch die Referentin für Schlesien im Detail ausgearbeitet. Weitere Angaben folgen!

Dezember 2019 - Es weihnachtet in Breslau

Weihnachtsmarkt, Stadtrundgang, Ausstellung oder Konzert

Die Exkursionen des Schlesischen Museums werden derzeit durch die Referentin für Schlesien im Detail ausgearbeitet. Weitere Angaben folgen!